Neues Branding am Fahrzeug

Heute war es endlich soweit: Die neuen Plotts für meine Fahrzeugbeschriftung wurden produziert und angebracht.

Einigen ist es sicher schon aufgefallen: Ich bin aktuell dabei ein neues Branding für mein Unternehmen zu etablieren. Da viele Beziehungen zu meinen Kunden über sterile Geschäftsbeziehungen hinausgehen und im allgemeinen Gespräch sich recht schnell das „Du“ etabliert, möchte ich auch so gegenüber meinen Kunden auftreten: Persönlich.

Mehr dazu wird es in Kürze in einem gesondertem Beitrag geben.

Die Wahl der Fahrzeugbeschriftung war somit einfach: Mein neues Branding soll aufs Auto.

Bei der Ausführung und Version des Logos habe ich bewusst auf typische Merkmale wie eine Telefonnumer, E-Mail-Adresse, Anschrift oder Leistungen verzichtet. In anderen Branchen wie zum Beispiel Handwerk & Co. sind diese Angaben natürlich ein absolutes Muss. Ich bin der Meinung, dass in meinem Beruf, der sich hauptsächlich Digital entwickelt, die Angaben einer Facebook- oder Instagram-Adresse ausreicht.

Mehr zum Thema „Digitalisierung“ werde ich in in Kürze in einem weiterem Beitrag ausführlicher beschreiben.

Produktion der Folien

Am Produktionsstandort Bad Salzuflen wurde das neue Logo mittels Plotter aus hochwertiger 3M Wrappingfolie geschnitten, mit Tape (zur Übertragung der Folien) versehen und in verschiedenen Größen und an verschiedenen Stellen am Fahrzeug angebracht.

Der „schwarz-auf-schwarz“ Effekt, also das schwarz-matt der Folie und der schwarz-metallic Lack des Autos geben ein unaufdringliches, aber sehr hochwertiges Gesamtbild.

Wie bei allen (Fahrzeug-)Beschriftungen gilt auch für mich: Die nächsten 14 Tage nicht in die Waschstraße und keine Reinigung mit dem Hochdruckreiniger oder ähnlichem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.